Mitarbeiter zum Erfolg führen

system worx Leadership Forum

Führungskräfte können vom Sport lernen. Anfang des Jahres gab es zwei sportliche Sensationen. Angelique Kerber gewann das Grand-Slam-Tunier in Melbourne. Die deutsche Handball-Nationalmannschaft gewann die Europameisterschaft. Angelique Kerber ließ sich von Steffi Graf coachen. Bei der deutschen Handball-Nationalmannschaft gilt der Trainer Dagur Sigurdsson als Vater des Erfolgs. Aus beiden Ereignissen können Führungskräfte lernen: Wer Mitarbeiter zum Erfolg führen will, muss ihnen ihre Zweifel nehmen und ihnen absolut vertrauen.

Angelique Kerber spielt seit 2003 auf der Profitour. Sie verlor fast immer gegen höherklassige Spielerinnen. In ihrer gesamten Profikarriere gewann sie gerade mal zwei Turniere. Letzten Sommer ließ Angelique Kerber sich von Steffi Graf coachen. Danach gewann sie vier Turniere in wenigen Monaten und am Anfang des Jahres besiegte sie im Endspiel der Australian Open die topgesetzte Serena Williams. Das war der erste Grand-Slam-Sieg einer deutschen Tennisspielerin seit Steffi Graf 1999 bei den French Open den Titel gewann. Auf die Frage, was Steffi Graf mit ihr gemacht hat, antwortete Angelique Kerber: „Sie hat meine Zweifel zerstreut.“ Führungskräfte können hiervon lernen, die Zweifel ihrer Mitarbeiter zu zerstreuen. Ohne Zweifel können Mitarbeiter weitaus großartigeres Leisten.

Die Handball-Nationalmannschaft besteht aus blutjungen Spielern. Dazu kamen die verletzungsbedingten Ausfälle von Kapitän Steffen Weinhold und Torjäger Christian Dissinger. Viele Experten hatten die deutsche Mannschaft aufgrund der vielen Verletzten vor der Europameisterschaft schon abgeschrieben. Doch Dagur Sigurdsson vertraute seinen Spielern und sie vertrauten ihm. In einem Klima des bedingungslosen Vertrauens wuchs bei den deutschen Spielern auch das Vertrauen in die eigene Stärke. Mit dieser Stärke wurden sie dieses Jahr überraschend Europameister.

Das Beste, was eine Führungskraft für ihre Mitarbeiter tun kann, ist deren Zweifel zu zerstreuen und absolut zu vertrauen. Dann können Mitarbeiter über sich hinauswachsen und  Spitzenleistung erbringen.

Neben Tennis und Handball können Führungskräfte auch von Parallelen des Fußballs profitieren. Von Fußballtrainern können Führungskräfte lernen, wie man seine Mannschaft auch nach Rückschlägen immer wieder zu Höchstleistung anspornt. Der Bestsellerautor und Führungsexperte Reinhard Sprenger hat ein ganzes Buch über Fußballstrategien für Manager geschrieben. Zum system worx Leadership Forum, Ende September ist der U20 Nationaltrainer Frank Wormuth eingeladen. In seinem Key Note Vortrag „Wie bleibe ich in der ersten Liga? Klassenerhalt statt Abstiegskampf.“ beschreibt er die entscheidenden Erfolgsfaktoren, Mitarbeiter zu motivieren und ihre Potenziale zu entfalten. Statt Dienst nach Vorschrift gilt es, die Bereitschaft zum Mitmachen zu wecken. Weitere Informationen finden Sie hier. Direkt zur Anmeldung des system worx Leadership Forums am 29. September 2016 in München geht es hier. Auf dieser Veranstaltung können Sie, bisherige Beziehungen vertiefen und neue Kontakte knüpfen. Anregungen und Inspiration sind garantiert.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.