Kategorie: Allgemein

Systemisches Unternehmertum fördern

Ein gesellschaftlicher Beitrag von system worx

Mit project1 starten wir bei system worx eine Initiative, Unternehmertum zu fördern. Wir bringen junge und kreative Menschen mit dem Ziel zusammen, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Es geht dabei um die Verwirklichung einer Geschäftsidee mit der Unterstützung und Expertise von den system worx Partnern und Beratern. Ich sehe in dieser Initiative auch einen gesellschaftlichen Beitrag. Ich bin überzeugt davon, dass viele aktuelle Probleme unserer Welt, sich durch verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln lösen lassen.

Weiterlesen

Kulturentwicklung und Kooperationsberatung

Das Thema Kulturentwicklung boomt. Siemens-Chef Joe Kaeser will eine Gründerkultur. Dr. Dieter Zetsche, Daimler AG fordert eine neue Führungskultur (siehe auch meinen Blogbeitrag vom 01. Mai 2016). Allianz-Chef Bäte sagt „Wir sind das Problem.“ Jeder hat Angst Fehler zu machen. Jürgen Fitschen, bis Mai 2016 Co-Chef der Deutschen Bank glaubt nicht an die Führung mit harter Hand. Er ist davon überzeugt, dass sich vielleicht gehorsam erzwingen lässt, Spitzenleistung ganz sicher nicht. Eine gemeinsame Botschaft teilen sie: moderne Unternehmensführung funktioniert nicht mehr mit Druck von oben nach unten. Eine neue Kultur zeichnet sich durch Freiräume, Kooperation, Wertschätzung und Vertrauen aus.

Weiterlesen

Mitarbeiter zum Erfolg führen

system worx Leadership Forum

Führungskräfte können vom Sport lernen. Anfang des Jahres gab es zwei sportliche Sensationen. Angelique Kerber gewann das Grand-Slam-Tunier in Melbourne. Die deutsche Handball-Nationalmannschaft gewann die Europameisterschaft. Angelique Kerber ließ sich von Steffi Graf coachen. Bei der deutschen Handball-Nationalmannschaft gilt der Trainer Dagur Sigurdsson als Vater des Erfolgs. Aus beiden Ereignissen können Führungskräfte lernen: Wer Mitarbeiter zum Erfolg führen will, muss ihnen ihre Zweifel nehmen und ihnen absolut vertrauen.

Weiterlesen

Übergänge gestalten

Mit Ritualen schneller vorankommen

Rituale helfen Übergänge bewusst zu gestalten. Es sind oft nicht die äußeren Fakten, sondern das innere Erleben. Für viele reicht der Ortswechsel im Urlaub nicht mehr aus, um den Übergang zwischen Arbeitszeit und Freizeit zu markieren. Auch im Urlaub gehen vielen Menschen die Arbeitsthemen noch Tage nach. Im Coaching beklagen sich Führungskräfte, dass die dringend notwendige Erholungszeit zu Ende ist, bevor sie spüren, dass sie begonnen hat. Rituale können helfen, schneller umzuschalten. 

Weiterlesen

Mit Baby-Steps den Schweinehund verzaubern

Zwischen den Jahren ist Zeit, Bilanz zu ziehen. Was habe ich mir für das vergangene Jahr vorgenommen? Was habe ich erreicht? Was wünsche ich mir in Zukunft anders? Viele haben mit Silvester-Vorsätzen schlechte Erfahrungen gemacht. Es fehlt das magische Wissen für die Umsetzung. Das Vorsichherschieben setzt sich meist durch. Misserfolgserlebnisse nähern den inneren Schweinehund. Was ist das Erfolgsgeheimnis für gelebte Veränderung? In der Teambegleitung als Alternative für Team-Workshops wirkt es. Sogar in einem aktuellen Ernährungsratgeber habe ich das lösungsorientierte Prinzip des Baby-Steps entdeckt. Es funktioniert. 

Weiterlesen

Teambegleitung statt Team-Workshop

Lösungsorientierung spart Zeit, Geld und Nerven

In konfliktbehafteten Teamsituationen sind zweitägige Team-Workshops die naheliegenste Maßnahme. Bei Teamgrößen bis zu 10 Personen gibt es eine elegante Alternative. Mit einer lösungsorientierten Teambegleitung werden in homöopathisch gut verdaubaren Dosen nachhaltige Ergebnisse erzielt.

Das Teamverhalten läuft aus dem Ruder. Der Umgangston im Team sowohl mündlich als auch per E-Mail ist rau. Die Zusammenarbeit zwischen Jung und Alt klappt nicht. Die Führungskraft ist erschüttert über sein Ergebnis im „Leadership Feedback“. Die Selbsteinschätzung und die Bewertungen der Mitarbeiter gehen fast zu 100% auseinander.

Die Verantwortlichen rufen nach einem Team-Workshop.

Weiterlesen

Wir leben im Paradies

Das Leben kann so einfach sein. Between „before“ and „after“. Einfach genießen.

Die Aussage „Wir leben im Paradies.“ verblüfft und provoziert. Jammern und über äußere Umstände klagen scheint viel verbreiteter zu sein. Ich bin dankbar für den Fortschritt der modernen Welt in der ich lebe. Die Organisation des Lebens ist meist nur ein Mausklick entfernt. Ich bin dankbar für die Fülle der Angebote aus denen ich beim Einkaufen auswählen kann. Es gibt kaum mehr etwas, was nicht online zu bekommen ist. Außer das Leben selbst. Ich meine den Moment zwischen Vergangenheit und Zukunft. Ich meine diesen einen Augenblick, der mit allen Sinnen zu erleben ist: Morgens beim Aufwachen die Bettwärme der vergangenen Nacht spüren, die ersten Lichtstrahlen des neuen Tages sehen, Geräusche der Kaffeemaschine, Geruch von frischem Kaffee und die Freiheit ihn zu trinken oder auch nicht. Wenn sich solche Augenblicke, wie Perlen auf einer Kette aneinanderreihen, leben wir im Paradies.

Was hält uns davon ab mehr Augenblicke mit all unseren Sinnen wahrzunehmen, unsere Sinne zu füllen, sprichwörtlich „sinnvoll“ zu leben?

Weiterlesen

Gelassen in die Stille Zeit

Weihnachten 2012

Hektisch, laut, gehetzt die unerledigten Dinge des Jahres zu Ende gebracht. Weit von sich entfernt. Weihnachten kommt unaufhaltsam. Erwartungen der Familie und der Eltern stehen vor der Türe. Schwindel.

Dagegen gibt es ein wunderbares Buch. Anfang ist immer. Die Texte laden ein inne zu halten und wohlwollend auf sich selbst zu schauen. Anstatt etwas zu tun, etwas zu lassen. Zuallererst sich selbst. Mit Gelassenheit ist Weihnachten willkommen.

Meine Buchempfehlung nicht nur für Weihnachten:
Petra Dietrich (2012). Anfang ist immer: Über das Lassen und das Tun. tao.de GmbH, Bielefeld.